Reparatur

Reparatur fehlerhafter PV-Anlagen

Wie verteilen sich Mängel an Photovoltaikanlagen?

Von 10 geprüften Photovoltaikanlagen im Jahr 2013 und 2014 haben

  • 9 von 10 Anlagen keine ausreichende Dokumentation nach DIN VDE.
  • 9 von 10 Anlagen mindestens eine Montageanleitung der Hersteller nicht eingehalten. (Modulhersteller, Montagesysteme, Wechselrichter, etc.)
  • 8 von 10 Anlagen keine fachgerechte Verlegung der DC-Leitung.
  • 8 von 10 Anlagen keine fachgerechte Dacheinführung.
  • 8 von 10 Anlagen keine Erstinbetriebnahme-Messung durchgeführt.
  • 7 von 10 Anlagen Befestigungen wie Dachanker oder Stockschrauben nicht fachgerecht montiert.
  • 6 von 10 Anlagen Mängel im Bereich der Systemstatik.
  • 5 von 10 Anlagen keine Überspannungsableiter.
  • 5 von 10 Anlagen Mängel im Bereich der Elektroinstallation.
  • 3 von 10 Anlagen Schäden an der Dacheindeckung.
  • 2 von 10 Anlagen Mängel im Bereich der Wechselrichterauslegung.

Quelle: Sachverständiger für Photovoltaik Andre Hannemann

"Kaum zu glauben aber wahr: Ein Großteil der bestehenden Photovoltaikanlagen ist bereits teils hochgradig fehlerhaft errichtet worden."

Die häufigsten festgestellten Mängel

  1. fehlerhafte Leitungsverlegung
  2. Montageanweisungen der Hersteller werden nicht eingehalten
  3. fehlerhafte Klemm-, Steck- oder Schraubverbindungen
  4. fehlender, nicht beachteter oder falsch installierter Blitz- und Überspannungsschutz
  5. Statikfehler und Missachtung von Wind- und Schneelasten
  6. mangelhafte Dachhakenbefestigung
  7. durch Anlageninstallation beschädigtes Dach
  8. unzureichende Beschriftung und Dokumentation
  9. Nichtbeachtung der Beschattungssituation
  10. Mängel beim baulichen Brandschutz

 

Quelle: Photon von Januar 2013 – Ergebnisse der Umfrage bei Sachverständigen.

Gern nehmen wir auch Ihre Anlage in Augenschein und prüfen, ob Sie fachgerecht errichtet worden ist. Für eventuell anstehende Nachbesserungen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Viele der defekten Komponenten fallen noch innerhalb ihrer Garantiezeit aus. Wir würden uns freuen, Ihnen bei der Abwicklung solcher Garantiefälle behilflich sein zu dürfen. Den Austausch der betroffenen Baugruppen nehmen wir natürlich ebenso für Sie vor wie alle weiteren erforderlichen Reparaturen.

Diese Mängel können die Entstehung von Folgeschäden wie Bränden oder Überspannungen begründen oder begünstigen. Sie sind zusammen mit den sonstigen Schäden (siehe Diagramm) mit insgesamt 51 % für mehr als die Hälfte aller Defekte verantwortlich und sind häufig die Folge fehlerhafter Installation.

Quelle: Schadenprisma, Technischer Leitfaden VdS 3145

Wünschen Sie eine Überprüfung Ihrer PV-Anlage?